Moneyline Capital Partners
Fremdwährungskredit Devisenmanagement
++ Aktuelles Angebot ++
» INFO CENTER HOME
» Kredit
» Versicherung
» Baufinanzierung
» Devisenmanagement
» Kreditrechner
» Immobilien
» Pensionsvorsorge
» Finanzierung
» Finanzierung, Veranlagung
» Bauspardarlehen
» Franken Kredit
» Wohnbauförderung
» Darlehen
» Fremdwährung
» Hausbau
» Fremdwährungskredit
» Veranlagung
» Hypothek
» Bausparkasse
» Zinsen
» Recht
» Günstige Kredite
» Landesdarlehen
» Umschuldung
» Währungsabsicherung
» Fonds

 

Glücklich über das neue Heim, aber besorgt über die hohe Kreditbelastung - nicht mit Moneyline!

Die Finanzierung der größten Investition in ihrem Leben sollte wohl überlegt sein. Sie können traditionell finanzieren im Wege eines Annuitätendarlehens oder eines Bauspardarlehens über ihre Hausbank. Dabei ist eines Gewiss, Sie finanzieren viel zu teuer.
 
(1.) Sie laufen in die Hausbankfalle
Durch das über Jahre aufgebaute Vertrauen zur Hausbank glauben Sie, dass die Hausbank ihr Freund ist und Vertrauen dieser blind. In Wahrheit ist es ganz anders, die Hausbank nutzt ihre Vertrauensstellung aus. Sie suggeriert Ihnen vertrauensvoll eine günstige Finanzierung, in Wahrheit schaut diese auf ihre Gewinne. Sie erhalten nicht die günstigste sondern eine sehr schlechte d.h. teure Finanzierung. Dieses Prinzip kennen natürlich die Bankmitarbeiter am besten. Selbst Mitarbeiter des Finance-Center einer der größten Banken Österreichs finanzieren aus diesem Grunde nicht über ihre eigene Bank sondern über Moneyline. Beispielsweise waren die Bestkonditionen eines der Mitarbeiter des Finance-Centers Libor plus 1,25 Marge. Moneyline verbesserte die Konditionen im Verhandlungsweg auf Libor plus 0,875. Die sogenannte Marge, die die Kosten eines Kredites definiert war bei seiner eigenen Bank, ohne dem Eingreifen von Moneyline um 43% höher!

Aufgrund des hohen vermittelten Volumens hat Moneyline bei ihrer Hausbank eine wesentlich bessere Verhandlungsposition wie Sie selbst.

 
2.) Sie haben keinen Marktüberblick
Es gibt rd. 800 Banken in Österreich, mit zum Teil völlig unterschiedlichen Finanzierungskonditionen, die sich entsprechend interner Beschlüsse auch laufend ändern. Dazu gibt es unterschiedliche Vorgaben innerhalb der Finanzierungsinstitute. In den Filialen gibt es in der Regel die schlechtesten Konditionen und auch die höchsten Auflagen bezüglich Eigenmittel und Besicherung. Auf Grund unseres Marktüberblicks wählen wir für Sie nicht nur die beste Bank, sondern setzen auch Finanzierungen um zu der Sie nicht imstande sind. Dies trifft insb. bei grenzwertiger Bonität zu. Beispielsweise war ein Kunde bei seiner Hausbank in der Filiale, reichte dort die Finanzierung ein und erhielt wegen schlechter Bonität eine Ablehnung. Moneyline setzte diese Finanzierung bei seiner Hausbank – allerdings nicht über die Filiale – zu sehr guten Konditionen um.
 
3.) Sie haben keinen Überblick über die Gesamtkosten ihrer Finanzierung
Über dem Banner kommen Sie zum Gewinnrechner. Mit dem Gewinnrechner können Sie die Kosten von Finanzierungsmodellen vergleichen. Natürlich ist das nur ein grober Überblick. Im Wege einer persönlichen Beratung können wir für Sie ein präzises Angebot erarbeiten und zwar ein Gesamtpaket, dass Sie in dieser Form von keiner Hausbank erhalten. Beispielsweise erläutern wir Ihnen auch die Möglichkeit der Kosteneinsparung über ein Devisenmanagement.

» Rechnen Sie selbst, Sie werden über die Kostenunterschiede staunen!

 

 


2002-2009 - Moneyline | Impressum | AGB's | Partner werden | Fremdwährungsdarlehen
 
Besuchen Sie auch:
Powerhyp - www.powerhyp.de
   
Powerfund - www.powerfund.net
Fremdwährungskredit Devisenmanagement
Baukostenrechner
Baukostenrechner
Baufinanzierung